Sie spielen mit dem Gedanken mit einem oder mehreren Bienenvölkern in die Imkerei einzusteigen?

Sie haben Freude an der Natur und würden gerne einen Beitrag zu deren Erhalt leisten?

Sie würden gerne eigenen Honig ernten?

Wir unterstützen Sie gerne!

Wir werden Sie bei all Ihren Schritten mit Rat und Tat begleiten.

Jeder Neu/Jungimker wird von einem Imkerpaten betreut der alle notwendigen Arbeiten im ersten Jahr mit Ihnen gemeinsam verrichtet.

Haben Sie weitere Fragen?

Nachricht an harald.theissen@web.de genügt und wir melden uns bei Ihnen. Oder rufen Sie uns an: Harald Theissen, 02247-89844

Hier haben wir ein Sammlung von Überlegungen zusammengestellt die Ihnen Ihre Entscheidung erleichtern sollen.

Wichtige Überlegungen vor dem Start als Imker.

  • Können Sie einen Imkerkurs besuchen? Oder haben Sie einen erfahrenen Imker, der Sie betreut?
  • Vertragen Sie Bienenstiche? Bitte Allergie ausschliessen!
  • Haben Sie die nötige Zeit und Ausdauer zum Imkern?
  • Haben Sie genug Geld für alle anstehenden Investitionen? (Grundausrüstung, Volk/Ableger, Gebühren, etc.)
  • Haben Sie einen geeigneten Standort für ihr Bienenvolk? Wichtig ist auch, dass ihr Standort nicht in einem Sperrgebiet der Amerikanischen Faulbrut liegen darf. Sie sind verpflichtet, sich vorab darüber beim Veterinäramt der jeweiligen Stadt zu informieren.
  • Wenn Sie als Jungimker die Grundausrüstung haben und mit ihrem ersten Volk (idR. Ableger) als Jungimker starten möchten, dann listen wir Ihnen hier die folgenden Schritte auf, die Sie beachten sollten:
    2. Checkliste für den Start als Jungimker.
  • Haben Sie einen geeigneten Standort für ihre Bienen?
  • Bestehen Sie beim Kauf des Volkes/Ablegers bitte auf ein Gesundheitszeugnis (Amtstierärztliche Bescheinigung)
  • Werden Sie, nicht nur aus Versicherungsgründen, möglichst Mitglied bei einem Imkerverein ihrer Wahl
  • Tierseuchenkasse – Anmeldung unter Angabe Ihres Wohnortes (Meldebogen für die Tierstandsmeldung an die Tierseuchenkasse [46 KB] )
    Anmeldung beim Veterinäramt Ihres Wohnortes oder wenn Ihr Bienenstand nicht in der Stadt/Kreis Ihres Wohnortes liegt oder Sie einen 2. Standort in einer anderen Stadt/Kreis haben auch dem Veterinäramt mitteilen, welches für diesen Standort zuständig ist.-(Beispiel-Meldeformular für die Stadt: Meldeformular der Veterinärbehörde in
  • Denken Sie bitte auch daran: Ihr Standort DARF nicht in einem Sperrgebiet der Amerikanischen Faulbrut liegen. Sie sind verpflichtet, sich vor der Neuaufstellung von Bienen darüber beim Veterinäramt der Stadt zu informieren.
  • Bei einem Standortwechsel der Bienen über die Stadtgrenze hinaus ist zu beachten, dass dies nur erst einem Gesundheitszeugnis erfolgen darf (ausgestellt von der zuständigen Veterinärbehörde des Altstandortes).
    Jeder Bienenstand sollte von außen sichtbar ein kleines Schild mit Namen, Adresse und Kontaktdaten aufweisen.Gerne beraten unsere Imker bei allen Fragen. Wir freuen uns auf ihre Mail oder ihren Anruf!