Liebe Imkerinnen und Imker, liebe Natur und Bienenfreunde. In unserem Gästebuch können sie Fragen zur Hege und Pflege unserer Bienen oder auch zu unserem Verein einstellen. Egal ob  „Anfänger“ -frage oder „komplizierte“ Sachverhalte, wir werden versuchen Ihnen Antworten anzubieten.

 

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.161.100.24.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Söhnlein Söhnlein aus Ruppichteroth schrieb am November 27, 2017 um 4:20 pm:
Wer sich für die jetzt noch 4 freien Plätze auf meinem Bienengelände in Ruppichteroth eintragen möchte: Bitte melden über mail. Patenhilfe beginnt im Februar 2018 mit Praxis vor Ort und am dann auch hoffentlich noch lebendem Objekt. Grüsse BIO-Imkerei Söhnlein
Söhnlein Söhnlein aus Ruppichteroth schrieb am November 21, 2017 um 8:44 am:
hallo Bienenfreundinnen- und Freunde es ist wichti8g zu wissen wo die einzelnen Bienenstände sind. Bitte Geodaten an Josef Vollmer schicken. Im Gemeindegebiet gibt es eine Reihe von nicht gemeldeten Ständen. Deren Daten sammel ich, mache die Inhaber ausfindig, gleiche den Meldestand mit dem Veterinär ab. Wer nicht gemeldet ist erhält eine entsprechende Aufforderung. Grüsse AS
Josef Josef aus Schönenberg schrieb am Oktober 10, 2017 um 7:59 am:
Liebe Vereinsmitglieder, aktuell kann Oxalsäure gesammelt bestellt werden. Ich habe dazu eine E-Mail rumgeschickt. Falls Interesse besteht, bitte bis So 15.10. melden und vorab das Geld überweisen! Liebe Grüße, Josef
Harald Harald schrieb am Mai 12, 2017 um 1:57 pm:
Hallo zusammen. Es ist Zeit für Ableger. Aber wirklich stark sehen viele Völker noch nicht aus. Das fehlende Flugwetter und die Trachsituation hat die Völker/Brutentwicklung wohl sehr verlangsamt. Wenn ich jetzt den Schwarmtrieb bei den starken Völkern durch vorsichtiges Schröpfen (Entnahme von einer einzigen! Brutwabe) bremsen möchte stellt sich mir die Frage: Wann ist ein Volk stark und benötigt/verträgt die Entnahme einer Wabe? Ich habe z.B. ein Volk (Zander) noch ohne Honigraum und mit 5 bis in die Ecken verdeckelten Brutwaben. Stark oder noch nicht stark genug? Entnehme ich da schon eine Wabe? Noch eine Frage: Da es dieses Jahr keine übrig gebliebenen Futterwaben gibt füttere ich dann ausschließlich mit Zuckerwasser 1×1? Direkt 4-5l mit reinstellen damit ich dann in den nächsten 4 Wochen nicht mehr stören muss!? Was meint ihr? LG Harald
Bärbel Bärbel aus Ruppichteroth schrieb am Mai 11, 2017 um 9:00 pm:
Hallo Harald, Danke für die Rückmeldung, ich habe eine Futtertasche mit Futterteig reingehängt weil es da heißt, der wird nicht in die Honigwaben eingetragen und die Bienen gehen nur ran wenn wirklich Futter knapp ist. Das konnte ich im letzten Jahr auch so feststellen. Ich hoffe das das Futter zumindest bei den anderen Völkern noch reicht weil alle Völker sehr stark sind. Aber man sieht, die Bienen helfen sich auch indem die Drohnen rausgeworfen werden! Viele Grüße!
imker_admin imker_admin schrieb am Mai 11, 2017 um 8:50 pm:
Guten Abend Bärbel. Sieht bei mir ganz ähnlich aus. Bei 2 Völkern habe ich Anfang der Woche Zuckerwasser in einer Futtertasche eingehängt. Die Futterwaben waren komplett! leer und auf den ersten Blick hat (natürlich) auch das Brutgeschäft unter dem Futtermangel gelitten. Bis zum Wochenende werde ich insgesamt 6l pro Volk verfüttern und hoffe dass sich mit Unterstützung des seit Samstag andauernden guten Flugwetters die Situation in der Vorratskammer entspannt und die beiden Völkern zu ihrem normalen Rhytmus zurückkehren. Abschließend bleibt für mich festzustellen daß das ganz schön knapp war und wenn ich nicht schon vor ca 3 Wochen bei den meisten Völkern eine Futterwabe eingehängt hätte, wer weiß was dann passiert wäre.... Könnte ich den April und Mai noch mal neu erleben, so hätte ich mich bei fast allen Völkern nur ums Zufüttern gekümmert um dann erst am vergangen Sonntag den Honigraum aufzusetzen für den sich auf Grund der Tracht und Futtersituation bis jetzt eh keine Sau☺interessiert hat. Lieben Gruß Harald P.S.: Seit heute fangen die Kastanienbäume und der Weißdorn im Garten und am Waldrand an zu blühen. Die Bienen waren auch schon auf den Blüten zu sehen. Sonst wird wohl im Moment nicht viel angeboten!?
Bärbel Siller-Krasemann Bärbel Siller-Krasemann aus Ruppichteroth schrieb am Mai 11, 2017 um 8:14 pm:
Guten Abend, wollte mal nachhören wie es allgemein aussieht. Ich habe bei meinem sehr starken Volk heute gesehen, dass die Drohnen entsorgt wurden! Mein Gedanke galt dem Futter und tatsächlich war nur wenig frisch eingetragener Nektar vorhanden, allderdings sehr viel Pollen,! Wollte daher mal nachhören wie es allgemein bei Euch aussieht? Vielleicht hat ja mal jemand Zeit auch zu berichten! VG
imker_admin imker_admin schrieb am April 30, 2017 um 5:57 am:
Guten Morgen Axel, guten Morgen an alle. Mein Erfahrungsschatz reicht für die momentane Situation nicht aus und ich (und vielleicht auch der eine oder andere Jungimker aus unserer Runde) bräuchte deinen Rat um eventuell schlimmeres zu verhindern. Über Nacht, so fühlt es sich an,geht der Futtervorrat zur Neige. Jede Menge Brut und kein Flugwetter. Kein Wunder. Gestern bei der Völkerkontrolle bei fast allen Völkern ganz wenig! frisch eingetragener Nektar und eine letzte, bestenfalls halb gefüllte Futterwabe vorgefunden. Und Flugwetter ist für die kommende Woche nicht wirklich angekündigt. Ich habe in 8 Völker eine Futterwabe gegeben. (aus meinem Vorrat) Was nun? Futtertaschen vorbereiten und Zuckerwasser geben?(welche Mischung?) Ich habe auch noch ein bißchen kristallisierten Honig vom vergangenen Jahr. Mit Wasser verflüssigen und den Bienen anbieten? Herzlichen Dank für deinen Rat. Gruß Harald
Kalle Brauer Kalle Brauer aus Guxmühlen schrieb am April 23, 2017 um 10:39 am:
Hallo,ich suche Bruträhmchen die eventuell bei der Schwarmverhinderung anfallen.Meine tele.nr lautet 022937969 Gruß Kalle (Rähmchenart ist egal)
Bärbel Siller-Krasemann Bärbel Siller-Krasemann aus Ruppichteroth schrieb am März 16, 2017 um 8:09 pm:
Hallo liebe Imkerfreunde, leider kann ich am 23.03. am Treffen nicht teilnehmen. Kurzer Sachstand zu meine Völkern 4 Völker sind sehr stark und bestens unterwegs, das Wetter war ja herrlich. Das etwas schwächere Volk habe ich umgesetzt in eine Zander Trogbeute, will mal testen wie sich die Völker in solch einer Beute entwickeln ( sieht bisher gut aus) ! Wünsche ein erfolgreiches Treffen! VG
Kalle Brauer Kalle Brauer aus Guxmühlen schrieb am März 15, 2017 um 7:26 am:
nachtrag zu meinen eintrag vom 13.03. der kollege mit dem angepassten brutraum ist auf youtube unter IMKEREI BIENEN GARTEN zu sehen gruß kalle
Kalle Brauer Kalle Brauer aus Guxmühlen schrieb am März 15, 2017 um 7:21 am:
hallo, habe einen weiteren kollegen auf youtube gefunden der auch sehr schön den angepassten brutraum (auch mit 1 zander brutraum) zeigt.gruß kalle
imker_admin imker_admin aus zu hause schrieb am März 11, 2017 um 8:10 am:
Guten Morgen Ich bin auf der Suche nach einer Radialschleuder. Neben den Anbietern "Sepa" und "Imgut" habe ich bei Imkerbedarf Geller die Marke "Logar" gefunden. Kommt wohl aus Slowenien. Hat jemand hier schon mal Erfahrungen gemacht oder habt ihr vielleicht einen Vorschlag für eine andere Marke? Lieben Gruß Harald
imker_admin imker_admin aus zu hause schrieb am März 2, 2017 um 9:07 pm:
P.s.: Auf der Dadant Seite habe ich noch ein Dadant Video eingestellt. Sehr gut zum Einstieg. Übrigends. Die "Suchfunktion" in der Seitenleiste funktioniert jetzt auch. Z.B., "Dadant " eingeben und alle Artikel, Beiträge usw. werden angezeigt.
imker_admin imker_admin aus Zu hause schrieb am März 2, 2017 um 8:55 pm:
Hallo Kalle Ich habe einen Beitrag eingestellt. Richtig so? Gruß Harald
Kalle Brauer Kalle Brauer aus Guxmühlen schrieb am März 2, 2017 um 4:15 pm:
Hallo Dadantimker ,habe einen interessanten Kanal von Foldissimo auf youtube gefunden,es gibt dort mehrere Teile über den angepassten Brutraum und auch über totale Brutentnahme im Spätsommer.Gruss Kalle
imker_admin imker_admin schrieb am Februar 27, 2017 um 8:09 pm:
Liebe Bärbel. Habe gerade erst gesehen, daß du einen ersten Beitrag in unser Gästebuch geschrieben hast. Da freue ich mich 🙂 Auch bei mir haben alle Völker ihren ersten Ausflug hinter sich und Pollen eingetragen. Alle Beuten habe ich zunächst mit der Hand angehoben und dann ein Volk nach der erneuten Gewichtsüberprüfung mit der Kofferwage für eine Überprüfung vorgemerkt. Eine Futterwabe habe ich schon bereit gestellt und wenn das Wetter mal wieder etwas freundlicher ist werde ich die Futterwabe direkt neben dem Brutnest einhängen. Einzargiges Volk.Hatte nach Abzug von 12 kg für Zarge ,Boden,Deckel und Rähmchen noch ca 4 1/2 kg Futter. Das könnte knapp werden. Lieben Gruß Harald
Bärbel Siller-Krasemann Bärbel Siller-Krasemann aus Ruppichtoth schrieb am Februar 20, 2017 um 12:43 pm:
Hallo liebe Imker, freue mich als Jungimker meine 5 Völker leben noch! Futter ist überall genug. 1 Ableger ist nur etwas schwach mal schauen wie der sich im Frühjahr weiter entwickelt. VG Bärbel