(Bio)-Imkerlehrgang in Ruppichteroth startet am 22. Februar

Bio)-Imkerlehrgang in Ruppichteroth startet am 22. Februar

Zum Wohl der Bienen, der Umwelt und der Bieneninteressierten zeigen wir, wie es nachhaltig und artgerecht funktioniert.

Seminarziele:
Wir vermitteln umfassende Kenntnisse für ein sicheres Imkern und zeigen Unterschiede zwischen konventioneller Imkerei und imkern nach Biorichtlinien. An 7 Terminen, verteilt über den Verlauf des Bienenjahres, erfahren die Neuimker alles über die Biologie der Bienen, den Einstieg in die Imkerei, Pflege der Bienenvölker, Honigernte, Wachsarbeiten, Bienenbeuten, unterschiedliche Betriebsweisen, nötige Gerätschaften.
Teilnehmer:
Jugendliche (ab 14 Jahre) und Erwachsene, die sich für Insekten, Natur und Umwelt interessieren, Teilnehmerzahl maximal 20 Personen.
Lehrgangsdurchführung:
Die Termine bestehen aus einer Kombination aus theoretischen und praktischen Inhalten. An verschiedenen Bienenständen wird unter Einbeziehung der Seminarteilnehmer der art- und sachgerechte Umgang mit den Bienenvölkern durchgeführt, hierbei liegt ein deutlicher Schwerpunkt auf dem Wohl der Tiere. Der theoretische Seminarteil erfolgt mit Hilfe zeitgemäßer EDV – Technik.
Veranstaltungsort:
Ruppichteroth – Schönenberg, Gaststätte Schötzhuus (Theorie), Bienenstand Märchenwald/ Bienenstand Bröleck (Praxis)
Termine:
22.02.2020 Theorie/Schötzhuus/ Erster Besuch Imkerstand/Kontrollgang
14.03.2020/18.04.2020/16.05.2020/20.06.2020/18.07.2020/22.08.2020. Dauer jeweils von 10 Uhr bis ca. 13 Uhr
An den Terminen vom 14.03. bis zum 22.08. 2020 werden Sie alle Praxisarbeiten kennenlernen. Bienenbeuten/Ablegerkästen/Imkereigerätschaften etc. Wir bilden Ableger, wir verhindern Schwärme, Behandlung gegen Bienenkrankheiten, insbesondere gegen die Varroamilbe.
Seminargebühren:
Pro Teilnehmer 150,– € Erwachsene/ 100,–€ Jugendliche, zahlbar bei Anmeldung.
Das erwartet Sie zusätzlich:
Bildung eines Ablegers pro Teilnehmer als Start zum Selbstkostenpreis (10 € pro Wabe) Auf Wunsch Übernahme eines Wirtschaftsvolkes auf Dadantwabensystem 10 – 12 Waben (150 – 170 €) je nach Volksstärke, es wird mit dem Nabu eine Streuobstwiese angelegt, der Imkerverein stellt dort zwei Bienenvölker auf in Verbindung mit einem kleinen Bienenlehrpfad.
Veranstalter:
Imkerverein Ruppichteroth 1904
Seminarleiter und Anmeldung
BIO – Imkerei Söhnlein
Axel Söhnlein Felderhofer Str. 13 53809 Ruppichteroth Tel.: 02295 9084601/
Bienensachverständiger im Rhein – Sieg – Kreis/ zertifizierter BIO – Imker
em@il: bioimkereisoehnlein@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.